Reaktion auf eine Meldung "Warum Facebook ein Institut für Ethik in München finanziert"

I
"HAHAHA"
Da muss ich mir ja Mut antrinken, um etwas zu sagen.

TU München, da wohne ich um die Ecke, und "angesehene Universität" ist sie nur in Teilbereichen. Und bayerische Beamte sind es auch nur. Ob bei bayerischen Beamten im Nachhinein bezüglich Ethik eine Antwort wie folgende nach wie vor leider herauskommt, ist nicht garantiert: Dass es zwar nicht in Ordnung war, aber man nur in die katholische Kirche zur Beichte gehen müsse, dann könne man es schon gemacht haben.

II
Mit im Weltraum stationierte Lasern wollte der Facebook-Konzern ja auch schon hantieren (Quelle wahrscheinlich irgendwo in meinen Backups oder im Internet). Insofern ist mein Vorschlag zum Forschungsansatz des designierten Professors Lüdke/ Lütke (Schreibweise inkosistent) folgender:
Er möge sein Team in die bayrische Staatsbibliothek schicken (die ist auch um die Ecke), und folgende Bücher auswerten lassen (dass die dort hinterlegt sind, weiß ich, weil ich die Pflichtabgabeverordnung kenne):
Sie und Ihr Lauschangriff (Neurohypnose-, Hypnose- und Datenwaffe), Von Marco Bsondermann, 456 Seiten, ISBN 9783000384127 oder ISBN 9781326027742. 2012
Sie und Ihr Lauschangriff 2 (immer noch Neurohypnose-, Hypnose- und Datenwaffe), von Marco Bsondermann, 298 Seiten, ISBN 9781326410117. 2015
Sie und Ihr Lauschangriff 3 (immer noch Neurohypnose-, Hypnose- und Datenwaffe, Nachträge und Stellungnahmen), Marco Bsondermann, ISBN 9780244091781, 152 Seiten. 2018.

Damit sind sie dann fünf Jahre beschäftigt und es steht sehr viel drin über Sachen die KIs und Chatbots ganz bestimmt nicht dürfen und durften.

Das war (halb) ironisch gemeint, gib die 6 Millionen Euro mir, das wäre effektiver. Aber jetzt haben wir wenigstens ein Argument für ein Verbot von Social-Media-Anbietern.

Die Rechtsanwälte aus meinem Abijahrgang ('96) sind leider alles Luschen. da geht es eher auf dem Niveau "Jeder Raser brauche einen Rechtsanwalt" zu. Erin Brockovich gibts da nicht, und selbst vertreten darf ich mich in Bayern nicht. Also lande ich wieder in so einer von mir eigentlich in der Regel abgelehnten Kommentarfunktion.

mfg. 80939 Muc.

erwerbslos ist ungleich arbeitslos.